21. März 2015

Clovelly Birthday Trip | England Update #5




Diese Woche verbrachte ich das erste Mal meinen Geburtstag im Ausland. Zu diesem Anlass fuhr ich in das kleine Küstendorf Clovelly. Clovelly ist sehr alt und das ganze Dorf gehört einer Familie, die dafür sorgt, dass alles möglichst Originalgetreu erhalten bleibt. Die Straßen sind extrem steil, weswegen es dort keine Fahrzeuge gibt, Lasten werden mit Eseln transportiert. Dadurch dass alles so steil ist, wirkt es von oben fast, als würde man auf das Meer draufgucken, da man keinen Horizont sucht (oder vielleicht war es am Horizont auch einfach neblig :D). Die Aussicht ist jedenfalls atemberaubend. Eigentlich ist Clovelly wohl völlig Touristenüberlaufen, aber ich war alleine im Bus und bis zum Nachmittag auch mit den 'Eingeborenen' so ziemlich allein und habe es als sehr friedlichen, wunderschönen Ort empfunden.
Meine letzten Tage in North Devon laufen nun und vielleicht ist das mein letzter Post von der Insel, aber bestimmt nicht der letzte über meine Reise :) Bis bald!

This year I spent my birthday abroad for the first time and chose Clovelly as the location to celebrate it. The old, tiny village is famous for its steep cobble stone streets, where cars aren't allowed and everything seems like you travelled 100 years back in time. All the travel guide books say that it's always full of tourists but I've been pretty much the only tourist there this day. And I loved the peaceful, calm athmosphere. My last days in North Devon are now on and maybe that's my last post from the Island, but definitely not about my journey. See you soon!









1 Kommentar: